Ember Mug 2

Der Ember Mug 2 in weiß *

Ember Mug - der innovative Kaffeebecher im Einzeltest

Meine heiße Tasse Kaffee am Morgen lasse ich mir nicht nehmen, denn ohne die werde ich schnell ungenießbar. Doch dann passierts! Mal eben eine Mail gelesen, einen Anruf getätigt oder die Mülltonne an die Straße gestellt und mein Kaffee ist kalt. Wie gut, dass es mittlerweile wirklich gute Tassenwärmer gibt, die dieses Problem aus der Welt schaffen. Einer der Besten ist der Ember Mug. Eine smarte Kaffeetasse, die mein Heißgetränk auf gewünschter Temperatur und über Stunden warm hält.

Also eigentlich doch eine super Sache – kalter Kaffee ade.

Doch ist der innovative Ember Mug wirklich seine fast 180 Euro wert?

Um das zu klären, habe ich mir den Ember Mug 2 zukommen lassen und ihn über mehrere Wochen getestet. Zu welchem Ergebnis ich gekommen bin, erfährst du etwas weiter unten.

Vorteile

  • Hält mein Getränk auf meiner bevorzugten Wunschtemperatur
  • Sehr schönes Design
  • Innovative App-Steuerung
  • 90 Minuten Akkulaufzeit
  • Sehr hochwertig

Nachteile

  • Hoher Preis
  • Nicht für die Spülmaschine geeignet
  • Beschichtung aus hochwertiger Keramik ist anfällig für Kratzer

Dieser smarte Becher erfüllt gleich zwei Funktionen. Zum einen wärmt er dein Getränk auf, egal ob es Kaffee, Tee, Kakao oder nur warme Milch ist, zum anderen hält er genau die eingestellte Temperatur, die du zuvor über die App ausgewählt hast.

Da viele Kunden der ersten Stunde über die „unausgereifte“ App klagten, habe ich für diesen Test die zweite Generation des Ember Mugs gewählt, um zu sehen, wie gut die Kommunikation zwischen der Tasse und der App funktioniert und wie leicht eine angeblich perfekte Temperaturkontrolle von Getränken überhaupt umsetzbar ist.

Ember Mug 2

Das Design des Ember Mug *

Das Design des Ember Mug - minimalistisch und zeitlos

Der Ember Mug besteht aus Edelstahl, dass mit einer keramischen Beschichtung versehen wurde und kommt zusammen mit einem passenden Untersetzer im gleichen Design. Das Set passt sehr gut zusammen und macht auf dem Schreibtisch richtig was her, vor allem, wenn du zur Generation Apple gehörst und minimalistisches Design liebst.

Ich habe den kleinen Ember Mug 2 mit 295ml Volumen getestet. Das Gewicht des Bechers ist in etwa vergleichbar mit einer normalen Keramiktasse. Dementsprechend stört es haptisch auch nicht, dass man eine elektrische Tasse in der Hand hält.

Neben der weißen Ausführung gibt es den Ember Mug auch noch in matt schwarz, kupferfarbig und matt grau. In allen vier Farben sieht das Gerät sehr schön aus und ist ein wirklicher Blickfänger.

Der Einschaltknopf des Bechers liegt auf der Unterseite. Schaltest du ihn ein, leuchtet unten am Becher eine intelligente farbige Status-LED auf. Diese blinkt weiß, wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist. Ist der Akku der Tasse voll aufgeladen leuchtet sie dagegen grün, ist er fast leer blinkt sie rot. 

Im Gegensatz zur ersten Generation des Ember Mug hält der Akku jetzt „offiziell“ ganze 90 Minuten aus.  Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, das die Akkulaufzeit stark davon abhängt, ob du dein Getränk bereits mit der richtigen Temperatur einfüllst, oder ob der Becher erst noch heizen muss. Zum Beispiel, um lauwarmen Kaffee wieder auf die perfekte Temperatur zu bringen. Dementsprechend liegt die realisierbare Akkulaufzeit eher im Bereich zwischen 70 bis 100 Minuten.

Erste Inbetriebnahme des Ember Mug 

Die Inbetriebnahme des Ember Mug ist ganz leicht. Du stellst den Becher einfach auf den Untersetzer, der gleichzeitig als Ladegerät fungiert. Nachdem der Akku des Bechers voll aufgeladen ist, was 2 bis 3 Stunden dauert, musst du ihn nur noch über Bluetooth mit deinem Handy verbinden und die Ember-App aus dem Playstore oder dem Apple-Store herunterladen.

Ember Mug 2

Innovative Steuerung des Ember Mug per App *

Steuerung des Ember Mug über die App

Die Temperaturkontrolle des Bechers über die App funktioniert einfach und erfordert keine große Eingewöhnungszeit. Du brauchst nur die App öffnen, auf das Bechersymbol klicken, einige persönliche Einstellungen vornehmen und schon kannst du die richtige Temperatur einstellen.

Die App zeigt dir zudem über einen Farbverlauf an, ob der Becher leer oder voll ist. Ist er leer erscheint ein grauer Farbbalken. Schüttest du dein Getränk hinein, ändert sich die Farbe zu orange. Zudem benachrichtigt dich die App beim Erreichen der perfekten Trinktemperatur, was du selbstverständlich auch von außen an der weißen LED erkennen kannst.

Eine weitere äußerst sinnvolle Funktion der App sind die voreingestellten Temperaturprofile. Diese stehen dir für folgende Getränke zur Verfügung:

  • Kaffee
  • Cappuccino
  • Milchkaffee
  • Schwarzer Tee
  • Grüner Tee

Hinzu kommen weitere Temperaturprofile, die du mit einen persönlichen Vorlieben belegen kannst. Die App verfügt außerdem über verschiedene Tee-Timer für grünen, schwarzen und Kräutertee und schickt dir eine Benachrichtigung, wenn dein Tee fertig gezogen hat.

Wenn du die Gesundheitsapp auf deinem Handy nutzt, kannst du die Ember-App auch mit dieser verbinden. So lässt sich vorzüglich überwachen, wieviel Koffein du bereits zu dir genommen hast und einige weitere Dinge mehr. Für viele vielleicht sinnvoll, ich selbst nutze es aber nicht.

Heizfunktion des Ember Mug Bechers

Die Leistung des selbst heizenden Bechers von Ember ist ausgesprochen gut. Die werkseitige Einstellung von 50°C kannst du flexibel in 1° Schritten bis 62,5°C hochstellen, was für eine normale Tasse Kaffee schon recht hoch ist.

Vorteilhaft sind an dieser Stelle die unterschiedlichen Temperaturprofile. Mir selbst war nicht bewusst, dass ich meinen Tee kühler bevorzuge, als einen Kaffee und das der Cappuccino besser schmeckt, wenn er ein paar Grad heißer ist.

Jedoch musst du bei einer Erhöhung der Temperatur ein paar Minuten warten, bis diese erreicht ist. Dies fällt besonders auf, wenn du Milch in deinen Tee oder Kaffee gibst, da sich dein Getränk dann schlagartig ein paar Grad abkühlt.

Alles in allem aber eine gute Heizleistung, die für alle Heißgetränke vollkommen ausreicht.

Akkulaufzeit des Ember Mug

Wie bereits beschrieben, kann die real erzielbare Akkulaufzeit sehr variieren. Dies liegt vor allem an folgenden Punkten:

  • Getränk muss erhitzt werden
  • Temperatur muss nur gehalten werden
  • Schlagartige Abkühlung durch Milch oder Sahne
  • Umgebungstemperatur
  • Temperatur beim Einfüllen

Generell kannst du von einer Akkulaufzeit von mindestens 60 Minuten ausgehen. Ich habe den Becher zeitweise immer mal auf dem Untersetzter abgesetzt, wodurch sich der Becher auch im Betrieb weiter aufladen kann. Hierdurch ließ sich die Akkulaufzeit problemlos auf zwei Stunden und mehr erhöhen.

Ember Mug 2

Intelligentes LED-Licht am Ember Mug *

Feature - einstellbares LED-Licht

Die seitliche LED am Becher kann über die App ganz individuell eingestellt werden. Hierfür steht dir der komplette RGB-Farbraum zur Verfügung. Dies mag für viele ein sinnloses Feature sein, ich fand es aber ganz nett, da es ein weiterer Schritt in Richtung der freien Konfiguration ist.

Ember Mug 2

Der Ember Mug 2 kann von Hand gespült werden *

Reinigung und Pflege des Ember Mug

Generell darf der Ember Mug nicht in die Spülmaschine und muss mit der Hand gespült werden. Der Hersteller verspricht, dass der Becher bis zu einer Wassertiefe von einem Meter wasserdicht ist. Dies ist ein Vorteil gegenüber der ersten Generation, die überhaupt nicht mit viel Wasser in Berührung kommen durfte.

Zudem solltest du auf scharfe Reinigungs- und Scheuermittel verzichten, da die keramische Beschichtung sehr empfindlich ist. Dies fällt besonders auf, wenn du einen Metalllöffel zum Umrühren deines Getränkes verwendest.

Hierdurch können sich sehr schnell feine, dunkle Kratzer in der Tasse bilden. ich war über diesen Punkt zuerst sehr erschrocken, habe dann aber festgestellt, dass es sich um Metallabrieb handelte. Diesen konnte ich mit einem Reinigungsmilch für Ceranfelder wieder beseitigen. Jedoch habe ich danach von der Verwendung eines Metalllöffels abgesehen.

Fazit zum Ember Mug

Lohnt sich eine akkubetriebene Kaffeetasse für fast 180€? Ich glaube ja. Für den Preis bekommst du einen wirklich durchdachten und innovativen Becher, der dein Getränk über Stunden auf der richtigen Temperatur hält und zudem auch noch sehr stylisch aussieht.

Alles in allem ist dieses Gerät, meiner Meinung nach, den Preis wert. Zudem gibt es aktuell kein weiteres Gerät dieser Art auf dem Markt.

NEUES Smarter Ember Cup 2 mit Temperaturregelung, 414 ml, schwarz, 80 Minuten Akkulaufzeit - App-gesteuerte, beheizte Kaffeetasse - verbessertes Design
  • LÄNGERE AKKULAUFZEIT: Die längere Akkulaufzeit Ihres Kaffeebechers mit Temperaturregelung hält 80 Minuten lang mit einem einzigen Ladevorgang auf Ihrer bevorzugten Trinktemperatur. Das Gerät eignet sich bei Verwendung des mitgelieferten, neu...
  • PER APP GESTEUERT: Dieser smarte Becher lässt sich über Ihr Smartphone steuern. Nutzen Sie die Ember App, um die Temperatur zu regeln, Sollwerte einzustellen, Benachrichtigungen zu erhalten und mehr.
  • AUTOMATISCHER SCHLAFMODUS: Der beheizte Ember Becher erkennt, wann er sich ein- und ausschalten soll. Er wechselt in den Schlafmodus, wenn er leer ist, und schaltet sich wieder ein, wenn er Bewegung oder Flüssigkeit wahrnimmt.

Letzte Aktualisierung am 30.01.2023

Scroll to Top
Scroll to Top