Auflaufform – die besten Modelle 2002

Auflaufform

Auflaufform - die besten Modelle 2002

Da ein Auflauf meist viel Arbeit macht, sind meine Ansprüche an eine gute Auflaufform doch recht hoch. Schließlich muss das Essen in der Form gut durchgaren, optisch appetitlich aussehen und nach dem Essen zudem leicht zu reinigen sein. Das ist nicht wenig, oder!?

Deshalb habe ich mir die schönsten und besten Auflaufformen 2022 einmal genauer angesehen und Sie verglichen. Herausgekommen ist dieser Ratgeber über die besten Auflaufformen 2022.

Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents

    Meine Vergleichskriterien bei den Auflaufformen

    Um die einzelnen Auflaufformen vergleichen zu können, habe ich sie mir alle bestellt und dann auf Herz und Nieren verglichen. Danach habe ich alle Auflaufformen anhand der folgenden Kriterien auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet (1 ist die schlechteste und 5 die beste):

    • Leistung: Wie gut wurde das Gericht und gab es Probleme mit den Temperaturschwankungen (Habe viele Gerichte bereits am Vortag zubereitet und dann im Kühlschrank gelagert)?
    • Handling: Wie gut ist die Form in der Handhabung? Wie gut lassen sich die Griffe halten?
    • Reinigung: Wie gut lässt sich die Auflaufform spülen?
    • Langlebigkeit: Hat die Auflaufform Kratzer, Risse oder andere Schäden?

    Rechteckige Auflaufform mit Deckel von Le Creuset

    Le Creuset Rechteckiger Auflauf, Steingut, 3,5 qt. (31,8 x 21,6 cm), Marseille
    • Steinzeug hält gleichmäßige Temperaturen und verhindert Verbrennungen
    • Unübertroffene thermische Beständigkeit – sicher für Gefrierschrank, Mikrowelle, Ofen, Grill und Spülmaschine
    • Dichtes Steinzeug blockiert die Feuchtigkeitsaufnahme und verhindert Risse, Verkratzen und Rüschen

    Letzte Aktualisierung am 28.11.2022

    Ok, diese rechteckige Auflaufform von Le Creuset ist sehr hochpreisig. Jedoch kannst du in diesem Schmuckstück nicht nur wunderbar kochen, es macht auch wirklich Spaß diese Form zu benutzen. Die Griffe mit ihren Rillen an der Ober- und Unterseite sind griffig, selbst mit dicken Topfhandschuhen. Der Deckel, der ebenfalls aus emailliertem Steingut besteht, macht diese Auflaufform zu etwas ganz Besonderem. Der Deckel ist ofenfest und kann deinen Auflauf bis zu drei Stunden warmhalten. Die Le Creuset Auflaufform lässt sich super leicht reinigen und hat einen glasierten Boden, der nicht so leicht auf den Backofenrosten scheuert. Zudem ist das Teil einfach wunderschön, optisch sehr ansprechend und in verschiedenen Farben erhältlich

    • Emaillierte Auflaufform aus Keramik
    • Maße: 31,8 x 21,6 cm
    • Volumen: 4 Liter
    • Gewicht: 2.610 g (ohne Deckel)
    • Gesamtgewicht: 4.080 g

    Gesamtwertung

    • Leistung: 5
    • Benutzerfreundlichkeit: 5
    • Reinigung: 5
    • Langlebigkeit: 5

    Keramik-Auflaufform von Staub

    STAUB Keramik-Auflaufform, rechteckig, 33 x 22,9 cm, Rustikales Rot
    • Glasporzellan-Emaille-Finish
    • Schöne Oberfläche, sehr kratzfest
    • Steingut nimmt keine Feuchtigkeit auf, verteilt die Wärme sanft und speichert die Wärme außergewöhnlich gut

    Letzte Aktualisierung am 28.11.2022

    Das schlichte, aber attraktive Design der Staub-Auflaufform in Kombination mit ihrer robusten Konstruktion macht sie zu einem echten Hingucker. Die Keramik ist innen und außen glasiert, wodurch sie extrem leicht zu reinigen ist. Sie bekommt auch nicht so leicht Kratzer oder Schrammen und sorgt für ein wunderbar durchgegartes Essen. Außerdem lässt sie sich problemlos vom Kühlschrank in den Ofen stellen. Ich wünschte, die Griffe wären etwas breiter, aber ansonsten ist diese vielseitige Form.

    • Glasierte Auflaufform aus Keramik
    • Maße:33 x 29 cm
    • Volumen: 4 Liter
    • Gewicht: 2.404 g

    Gesamtwertung

    • Leistung: 4
    • Benutzerfreundlichkeit: 4
    • Reinigung: 5
    • Langlebigkeit: 5

    OXO Glas-Auflaufform aus Borosilikatglas

    OXO Good Grips Auflaufform aus Glas, 3 l
    • Ideal für Lasagne, Mac, Käse, Rollen und mehr
    • Starke Konstruktion aus Borosilikatglas für Gefrierschrank und Ofen. Hält extremen Temperaturschwankungen stand, ohne die Gefahr von Rissen oder Zerbrechen
    • Glas hinterlässt keine Flecken oder absorbiert Gerüche und ist leicht zu reinigen

    Letzte Aktualisierung am 28.11.2022

    Bei Auflaufformen aus Glas besteht immer die Gefahr, dass sie bei extremen Temperaturschwankungen (z. B. beim Wechsel vom Kühlschrank in den Ofen) zerbrechen. Diese Auflaufform von OXO ist jedoch aus Borosilikatglas hergestellt, das speziell behandelt wurde, um großen Temperaturschwankungen standhalten zu können. Sie ist hitzebeständig und lässt sich leicht reinigen. Jedoch sind ihre Griffe nicht so griffig und gut zu greifen wie bei anderen Modellen. Für den Preis ist sie jedoch eine sehr empfehlenswerte Glasbackform.

    • Auflaufform aus Borosilikatglas
    • Maße: 39.1 x 23.6 x 6.4 cm
    • Volumen: 4 Liter
    • Gewicht: 2.040 g

    Gesamtwertung

    • Leistung: 4
    • Benutzerfreundlichkeit: 4
    • Reinigung: 5
    • Langlebigkeit: 4,5

    Emaillierte Auflaufform aus Gusseisen

    Velaze Gusseisen Auflaufform Bräter, Lasagnepfanne, Emailliertes Gusseisen Lasagneform Bräter, Rechteckig, mit der Griffe, Für alle Herdarten und Induktion geeignet - 3,5L, 33 x 23 x 6,5 cm
    • Praktische Auflaufform——Volumen: 3,5L, Größe: 33 x 23 x 6,5 cm. Rechteckige Backform aus emailliertem Gusseisen zum Zubereiten und Servieren von köstlichen Terrinen, Fleisch, Gemüse, Spaghetti, Pasteten, Aufläufen, Gratins und vielem mehr auf...
    • Vorteile von Gusseisen——Durch das robuste Gusseisen wird die Hitze gut und gleichmäßig verteilt. Die Hitze verbreitet sich gründlich über den großen, flachen Boden und sogar bis zur Oberseite der hohen Seitenwände, was für optimale...
    • Schönes und Elegantes Design——Innen glatt und weiß, außen ist stylisch retro rot. Traditionale rechteckige Form, wunderbare Glasur, einzigartiges Design. Ergonomische Griffe. Bereichern Ihr Backerlebnis. Die elegante Auflaufform mit glatter Glasur...

    Letzte Aktualisierung am 28.11.2022

    Diese Auflaufform aus emailliertem Gusseisen kann vom Herd direkt in den Ofen. Die Form ist für alle Herdarten inkl. Induktion geeignet. So kannst du in dieser Form dein Gericht zuerst anbraten und dann im Ofen überbacken. Dieser Auflauf-Bräter ist mit einem Volumen von 3,5 Litern etwas kleiner, reicht aber für ein 4-Personen-Gericht vollkommen aus. Dank der profilierten Griff lässt es sich super greifen und auch ganz leicht wieder reinigen.

    • Auflaufform aus emailliertem Gusseisen
    • Maße: 33 x 23 x 6,5 cm
    • Volumen: 3,5 Liter
    • Gewicht: 2.180 g

    Gesamtwertung

    • Leistung: 4,5
    • Benutzerfreundlichkeit: 5
    • Reinigung: 5
    • Langlebigkeit: 4

    Woraus kommt es bei einer Auflaufform an?

    Auflaufformen gibt es in den unterschiedlichsten Größen, Formen und Materialien. Dennoch gibt es einige Dinge, die du beim Kauf einer Form beachten solltest.

    Das Material der Auflaufform

    Auflaufformen werden aus verschiedenen Materialien hergestellt. Die häufigsten sind:

    • Glas
    • Keramik
    • Steingut oder Steinzeug
    • Gusseisen

    Alle Materialien haben Ihre Vor- und Nachteile und eignen sich dementsprechend auch speziell für unterschiedliche Gerichte. Dies wurde mir auch erst nach diesem Vergleichstest bewusst, da ich über diesen Punkt zuvor nie nachgedacht habe.

    Auflaufform aus Glas
    Lasagne in einer Auflaufform aus Glas

    Glas

    Auflaufformen aus Glas haben gleich mehrere Vorteile. Ganz großer Vorteil einer Glasform ist sicherlich der Preis. Glasformen für Aufläufe sind einfach günstiger als Schalen und Schüsseln aus anderen Materialien. Zudem kannst du dein Essen und den gesamten Garprozess durch die durchsichtigen Seiten gut beobachten.

    Dennoch hat Glas auch einen großen Nachteil: Es kann reißen oder gar zerspringen. Dies kommt vor allem bei großen Temperaturschwankungen vor, da Glas diese nicht gut leiden kann. Wenn du zum Beispiel deinen vorbereiteten Auflauf aus dem Kühlschrank direkt in der vorgeheizten Ofen stellst, kann es durch die Temperaturschwankung sehr leicht zu einem Spannungsriss kommen. Dies kann natürlich auch bei anderen Materialien vorkommen, bei einer Glasform ist die Gefahr jedoch am höchsten.

    Keramische Auflaufform
    In keramischen Auflaufformen kannst du gefahrlos schneiden

    Keramik

    Auflaufformen aus Keramik sind sehr beliebt, wenn es um leckere Aufläufe geht. Unter den Oberbegriff Keramik fallen Formen aus Steingut, bzw. Steinzeug und Porzellan.

    Hochwertiges Steingut oder Steinzeug ist ein haltbares, meist porenfreies Tonprodukt, das bei einer Temperatur zwischen 1.150 bis 1.300°C gebrannt wurde. Eine Auflaufform aus Keramik hat eine glasierte Innenseite und meistens unglasierte Unterseite. Diese unglasierten Unterseiten werden leicht vom Rost oder dem Backblech zerkratzt. Dies ist aber nicht schlimm, denn hierbei handelt es sich um Metallabrieb, da die Auflaufform aus Keramik härter als das Backblech oder der Rost ist. Die Form mit dementsprechend keinen Schaden. Wenn dich die schwarzen Kratzer auf der Unterseite stören, kannst du sie auch ganz leicht mit einem flüssigen Ceranfeldreiniger oder einer Scheuermilch wieder entfernen.

    Porzellan wird bei einer noch höheren Temperatur als Steinzeug gebrannt (manchmal bis zu 1.500°C). Es ist absolut porenfrei und somit von Natur aus antihaftbeschichtet. Jedoch sind Auflaufformen aus Porzellan im Allgemeinen empfindlicher gegen Stöße und neigen somit bei unsachgemäßem Gebrauch zu Abplatzern.

    Emailliertes Gusseisen

    Wie auch schon beim Dutch Oven sind Auflaufformen aus Gusseisen sehr hitzebeständig und überzeugen durch eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Viele Formen kannst du auch direkt auf dem Herd einsetzten, um deinen Auflauf zuzubereiten und danach zum Überbacken in den Ofen schieben.

    Ein Nachteil ist jedoch das höhere Gewicht, was das Handling eine Gussform sehr einschränkt. Also, Vorsicht! Emaillierte Auflaufformen aus Gusseisen können direkte Hitze, wie beim Kochen auf dem Herd, aushalten, was andere Materialien nicht können. 

    Die Griffe der Auflaufform

    Das Design der Griffe ist einer der Punkte, die von den meisten Menschen am wenigsten beachtet werden. Zu Unrecht, denn die Form der Griffe spielt eine große Rolle dabei, wie leicht sich eine passende Auflaufform in den und aus dem Ofen schieben lässt. Zudem ist es praktische Handgriffe in zwei unterschiedlichen Ausführungen.

    Griffe mit Laschen

    Wenn der Griff ein fester Bestandteil der Auflaufform ist, handelt es sich um einen Laschengriff. Manche Auflaufformen haben kleine, stumpfe Griffe, während andere fast über die gesamte Breite der Form reichen.

    Aber ich habe festgestellt, dass die Länge des Griffs nicht so wichtig ist wie die Breite. Und Griffe, die weniger als einen Zentimeter breit sind, sind mit Ofenhandschuhen oder Topflappen sehr schwieriger zu halten.

    Eine meiner Lieblingsauflaufformen (die von Le Creuset) hat Griffe mit einer Breite von knapp 3 cm und Rillen an der Ober- und Unterseite, wodurch sich die Form sehr gut greifen lässt.

    Geschungene Griffe einer Auflaufform
    Geschwungene Griffe lassen sich sehr gut greifen

    Geschwungene Griffe

    Auflaufformen mit halbmondförmigen Griffen lassen sich im Allgemeinen besser festhalten als Griffe im Tischformat. Besonders die großen Schlaufengriffe einiger Auflaufformen sind nicht nur ein echter Hingucker, sie lassen sich auch mit dicken Topfhandschuhen gut festhalten.

    Gewicht und Tiefe der Auflaufform

    Auflaufformen gibt es in vielen verschiedenen Größen und Formen. Es gibt runde, rechteckige oder auch quadratische Auflaufformen.

    Welche die richtige für dich ist, hängt davon ab, wie groß die Gruppe ist, die du normalerweise verköstigst, und welche Rezepte du zubereiten möchtest. Die hier vorgestellten Auflaufformen haben ein Fassungsvermögen von 3 bis 5 Litern – die perfekte Größe für ein Standardauflaufrezept für 4 Personen. Trotz der ähnlichen Größe variiert das tatsächliche Gewicht der Auflaufformen dramatisch. Die schwerste Auflaufform wiegt satte 5 kg, was die Handhabung doch sehr erschwert. Sei es bei Rein- oder Herausholen aus dem Ofen, oder bei späteren Abspülen in der Spüle. 

    Die Tiefe ist ein weiterer wichtiger Faktor, denn sie bestimmt maßgeblich, welche Gerichte du darin kochen kannst. Ich persönlich bevorzuge eher flache, nicht zu tiefe Auflaufformen. Dies hat folgenden Grund: Bei einer eher flachen Auflaufformen (Tiefe 2,6 cm oder weniger) bleibt mein Topfhandschuh beim Herausnehmen aus dem Ofen in den Auflauf stecken, was ich nicht gut finde.

    Dagegen verhindern zu tiefe Formen eine durchgehend gleichmäßige Bräunung, da die heiße Luft im Ofen nicht so gut um das Essen zirkulieren kann. Die besten Auflaufformen sind 2,5 bis maximal 4 cm tief – tief genug, um zu verhindern, dass mein Topfhandschuh das Essen zerdrückt, und flach genug, um eine gute Bräunung zu ermöglichen.

    Auflaufform mit Deckel oder nicht?

    Ein Deckel ist nützlich, denn er bringt gleich zwei Vorteile mit sich: Wenn du eine Kasserolle über einen längeren Zeitraum heiß halten willst, z. B. bei einem Brunch oder einem Buffet, halten Formen mit Deckel dein Essen länger warm. Die meisten Auflaufformen werden ohne Deckel geliefert, daher ist ein Deckel ein großer Vorteil bei einer Auflaufform! Zudem kannst du einen Deckel aus Keramik, Gusseisen oder Glas auch im Ofen einsetzen, falls dein Rezept dies erfordert.

    Deckel aus Plastik eignen sich dagegen gut für den Transport und die Aufbewahrung von Resten, sind aber definitiv nicht ofenfest. Wenn du also nicht vorhast, mit deinen gebackenen Fleischbällchen oder mit Käse überbackene Makkaroni mit auf Reisen nehmen willst, ist dir ein Deckel vielleicht gar nicht so wichtig.

    Eine leichte Reinigung der Auflaufform

    Die meisten Auflaufformen sind relativ leicht zu reinigen. Es gibt jedoch Unterschiede!

    Es überrascht nicht, dass größeres und schwereres Geschirr schwieriger zu halten und abzuspülen ist. Bei Glasgeschirr musst du oft etwas mehr Mühe aufwenden, um angebackene Teile zu entfernen. Keramikgeschirr ist mit Abstand am einfachsten zu reinigen: Heißes Wasser, Spülmittel und ein kurzes Schrubben genügen für den perfekten Glanz.

    FAQ - häufige Fragen

    Auflaufformen bekommst du mit oder ohne Deckel. zu einer Auflaufform mit Deckel solltest du immer dann greifen, wenn dein Rezept eine Garung in einem geschlossenen Gefäß vorsieht. Alternativ kannst du einen Deckel verwenden, wenn du aus Versehen eine zu hohe Temperatur gewählt hast und dein Auflauf bereits sehr stark gebräunt ist.

    Meiner Meinung nach sind die Auflaufformen von Le Creuset die Besten, die du aktuell für Geld kaufen kannst. Diese sind jedoch sehr hochpreisig. Deshalb würde ich aus Kostengründen zu einer Keramik-Auflaufform greifen. Diese liegen im mittleren Preisbereich, überzeugen durch ein gutes Garergebnis und lassen nach dem Gebrauch gut reinigen.

    Möchtest du eine Lasagne zubereiten, solltest du darauf achten, dass deine Auflaufform nicht zu hoch ist! Generell sind Formen mit einer Höhe von knapp 4 cm sehr gut für eine Lasagne geeignet. Durch die geringe Höhe wird deine Lasagne gleichmäßig durchgegart und erhält eine schöne Kruste auf der Oberseite.

    Auflaufformen bekommst du in unterschiedlichen Materialien. Sehr verbreitet sind Formen aus Glas, Keramik oder auch Aluguss bzw. Gusseisen. Alle diese Materialien überzeugen durch Ihre gute und gleichmäßige Wärmeleitfähigkeit, wodurch dein Gericht in der Form perfekt und gleichmäßig durchgart.

    Scroll to Top